Gerhard Wieser ist ein Perfektionist
© Südtirol Marketing/Frieder Blickle
Der Küchenchef und sein Team
Alpin-mediterrane Küche
© Südtirol Marketing/Frieder Blickle
Der 2-Sternekoch in der Trenkerstube
Die Küche im Castel ist Wiesers Reich
"Toffee" von Pâtissier Thomas Kostner

Ein Küchenchef – Zwei Restaurants.
Eine Philosophie – Zwei Sterne

Die Küchen-Philosophie des Hotel Castel ist geprägt von der unseres Küchenchefs Gerhard Wieser. Der 2-Sterne-Koch ist seit 1992 bei uns im Hotel und seit der Eröffnung 2001 auch für die Genussmomente im Gourmet-Restaurant Trenkerstube verantwortlich. Sowohl dort, als auch im Castel Restaurant und bei allen anderen kulinarischen Themen im Hotel Castel profitieren Sie von Gerhard Wiesers persönlicher Philosophie, seiner Hingabe, und seinem täglichen Streben nach Perfektion.

Gerhard Wieser, der Tüftler

Gerhard Wieser ist ein leidenschaftlicher Koch und ein waschechter Südtiroler. 1968 in Bruneck geboren, wurde er 25 Jahre später Südtirols jüngster Küchenmeister. Seitdem verfeinert er seine Kunst Tag für Tag.

Die Wahrheit liegt für ihn auf dem Teller, der wahre, klare Geschmack steht vor der ästhetischen Präsentation der Gerichte. Um diesen essentiellen Geschmack herauszuarbeiten, experimentiert und verbessert er seine Technik ununterbrochen und offenbart dabei, dass er ein wahrer Tüftler ist. Ob variantenreiche, ausgeklügelte Gartechniken, aktuelle Gourmettrends oder neue Zutaten. Gerhard Wieser wird nie müde an seiner Kunst zu feilen.

Mehrwert und Qualität

Dabei versteht er es aber genau, den Mehrwert jeder Veränderung abzuschätzen. Denn Neuerungen, die keinen Mehrwehrt bieten, kommen Gerhard Wieser nicht in die Küche. Alles ist dem übergeordneten Ziel unterworfen: dem Gast das bestmögliche Geschmackserlebnisse zu bescheren. Und das mit einer natürlichen, unkomplizierten und modernen Küche. Gerhard Wieser selbst lebt sehr bewusst und gesund, Skifahren und Wandern gehören zu seinen Hobbies. Entsprechend leicht und bekömmlich sind seine Speisen. Sie machen satt. Aber niemals voll.

Die Qualität der verwendeten Lebensmittel ist ihm besonders wichtig. Diese wählt er persönlich und mit höchster Sorgfalt aus. Gerhard Wieser weiß, dass Essen auch Verantwortung bedeutet: Viel Gemüse und Getreide; Fisch und Fleisch nur aus vertrauenswürdigen Quellen. Hier achtet er besonders auf Herkunft, Haltung und Fütterung der Tiere.

Über die Grenzen Südtirols

Entsprechend bezieht er viele Zutaten direkt aus der Region, teilweise seinen Vorgaben und Wünschen gemäß direkt von den Erzeugern. Doch Gerhard Wieser scheut nicht den Blick über Tellerrand und Ländergrenzen hinweg: Ist die verfügbare Qualität nicht zufriedenstellend, greift er auf Erzeugnisse außerhalb Südtirols zurück. Nicht Regionalität ist die Maxime in Gerhard Wiesers Küche, sondern vielmehr die bestmögliche Qualität, Frische und Lebensmittelechtheit.

Die Südtiroler Küche - das herzhaft Deftige Tirols und die wunderbaren mediterranen Einflüsse Italiens - diese Symbiose zwischen nördlicher Perfektion und südlicher Leichtigkeit, bietet ihm die ideale Grundlage für seine ganze eigene alpin-mediterrane Küche.

Eine Küche, die es versteht, das Traditionelle mit dem Modernen auf ganz neue Art zu verbinden: Leicht, frisch und einfach köstlich.